Sprache auswählen

sciendo

oeGg

oemg

oepg

oepg

 

Sponsors

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

Willkommen zur Pangeo-Deuqua 2024!

Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen gemeinsamen Pangeo-DEUQUA-Konferenz in Salzburg, einer der geschichtsträchtigsten und attraktivsten Städte Österreichs, begrüßen zu dürfen. Salzburg ist bereits zum dritten Mal Gastgeber der Pangeo; die beiden vorangegangenen Treffen fanden 2002 und 2012 statt. Wir hoffen, dass die Tagung wieder Wissenschaftler, Studierende und Praktiker zusammenbringt, um ihre Erfahrungen und Forschungsergebnisse zu einer Reihe von Aspekten der Geowissenschaften auszutauschen.

Die kommende gemeinsame Pangeo-DEUQUA-Konferenz findet vom 23. bis 27. September 2024 an der  Natur- und Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS), Hellbrunner Str. 34, 5020 Salzburg, statt. Unter dem Titel „Converging Spheres“ bietet die Konferenz eine offene Plattform für die Präsentation von Arbeiten an Hochschulen, Organisationen und Unternehmen.

Dieses Jahr findet das Pangeo-Treffen gemeinsam mit der zweijährlich stattfindenden Tagung der Deutschen Quartärvereinigung (DEUQUA) statt. Die DEUQUA ist die wichtigste Quartärforschungsgesellschaft für Deutschland, Österreich und Schweiz und tagt abwechselnd in diesen drei Ländern. Das DEUQUA-Treffen bietet ein breites Forum zu Themen wie Quartärgeologie aber auch rezente Oberflächenprozesse und Klimawandel. Die Kombination der beiden Konferenzen bringt Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammen und ermöglicht interdisziplinäre Diskussionen zu aktuellen Themen. Die Konferenz bietet auch eine hervorragende Gelegenheit, die Zusammenarbeit von Geowissenschaftlern aus Österreich und den Nachbarländern zu initiieren oder zu fördern. Das Konferenzmotto „Converging Spheres“ bezieht sich daher nicht nur auf die vielschichtigen technisch-wissenschaftlichen Inhalte, sondern auch auf die Zusammenführung einer Vielzahl von Menschen mit einem gemeinsamen Interesse an den Geowissenschaften.

Wir haben für Sie ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das eine Reihe von Exkursionen in und um Salzburg beinhaltet. Am Montag, den 23. September, finden zwei ganztägige Workshops statt, die sich speziell an Studierende bzw. Lehrende der Geowissenschaften richten. Die Konferenz selbst besteht aus zwei parallelen Programmen: Das DEUQUA-Treffen (Dienstag, 24. bis Donnerstag, 26. September), wird i.W. im klassischen Session-Format abgehalten, beteiligt sich mit einem Workshop am Pangeoprogramm (siehe unten). Neben dem klassischen Format der Vortragssessions wird ein neues Konferenzformat angeboten, bei dem zunächst in einer Plenarsitzung ein Überblick über die Themen der Tagung gegeben wird. Impulsvorträge von eingeladenen Vortragenden führen in die Workshopthemen ein, die am Mittwoch, 25. September, im Mittelpunkt von 6 parallelen thematischen Workshops stehen. In den Workshops werden Poster und kurze Vorträge präsentiert. Darüber hinaus sind weitere interaktive Präsentationsformate willkommen. Ziel dieser Workshops ist es, eine fruchtbare Diskussion anzuregen. Die Workshopleiter werden die wichtigsten Ergebnisse jedes Workshops zusammenstellen, um sie am Donnerstag, den 26. September, wiederum im Plenum zu präsentieren.